tausendklang.de
Christoph Mahl

Hallo liebe Freunde des Klanges.

Ich begrüße Euch herzlich


Heute hatte ich den Impuls einen Text zu verfassen, ich schreibe schon länger, aber im Moment fließt es besonders, wofür ich sehr sehr dankbar bin:

 

Samstag 21.03.2020
Mensch sein

Hallo Du, ja genau Du, Dich meine ich !
Ich habe eine Botschaft für Dich.
Magst Du Dir einen Moment Zeit nehmen innezuhalten und hinzuhören?  

Spürst Du auch, dass es gerade eine besondere Zeit mit außergewöhnlichen Möglichkeiten ist? Vielleicht hattest Du in den letzten Tagen, Wochen und Monaten auch Erlebnisse, Begegnungen, Einfälle, Situationen in denen Du in einer neuen Form ins Staunen gekommen bist, oder sehr überrascht warst.  

Jedoch sind auch die Herausforderungen außergewöhnlich.

Wir Menschen sind gerade dazu veranlasst unsere Perspektiven zu verändern. Alte Gewohnheiten werden unterbrochen, auf Vieles müssen wir plötzlich verzichten. Wohnungen nur noch eingeschränkt verlassen. Und die Hände geben, sollen wir uns auch nicht.
Wie und woran können wir uns jetzt orientieren? Was kann uns Halt geben? Was geschieht im Moment?

 

Heute ist Frühlingsanfang.

Auch die Natur richtet sich neu aus. Bringt jetzt Farben, Formen und Töne hervor, die sie die letzten Monate ganz in sich getragen hat. Diese Verwandlung vollzieht sich wie eine Geburt. Es ist wie eine Wende von Innen nach Außen. Was bisher nur Ahnung war, ist nun offenbar.

Wir Menschen können diesen Wandel, den sich wiederholenden Atem der Natur, miterleben. Doch vielen ist dies nicht mehr so bewusst.
Die Natur folgt dabei immer einer Führung die ihr gegeben ist.
Wir Menschen sind auch damit verbunden, haben dabei jedoch immer die Freiheit uns zu entscheiden. Wir erhalten Impulse, könnten sehr kreativ damit umgehen.  

 

Es ist ein notwendiger Teil des Menschen, vielfältige Erfahrungen zu machen. Manches Mal verlassen wir auch die Pfade die uns direkter zum nächsten Entwicklungsschritt führen würden. Wir weichen aus, vielleicht aus Angst oder Scham uns zu zeigen. Vielleicht auch, weil uns noch eine wichtige Erfahrung auf unserem Weg fehlt. Wir haben uns bisher selbst nur innerhalb gewisser Grenzen, Perspektiven ermöglicht. Es gibt eine Vielfalt an Hemmungen, die uns von unserer Selbstverantwortung und somit unserer waren Größe abhalten. Doch die stärksten Hindernisse sind wohl unsere Ängste.


Das alles ist natürlich sehr menschlich, es ist erklärbar und gehört dazu. Es geht auch nicht darum, Dich oder Dein Verhalten zu beurteilen. Es geht nur darum etwas wahrzunehmen.

 

Häufig wurden wir sehr einseitig auf Verstand und Vorstellung geprägt; auf Rationalität, auf die Welt der Dinge. In vielen Bereichen identifizieren wir uns überwiegend mit materiellen Dingen. Wir halten uns oft daran fest oder schaffen uns andere Grenzen und Taktiken, innerhalb derer wir uns ein scheinbar sicheres Selbstkonstrukt errichten. Dies erscheint uns mit der Zeit sehr vertraut. Oft halten wir uns diese, unsere Welt sehr klein, geben vielen Gedanken und Empfindungen darin keinen Platz sich auszudrücken. Manchem jedoch geben wir darin sehr viel Kraft und Größe. Wir ziehen nur das in unseren Raum, von dem wir glauben, dass es uns entspricht. Oft orientieren wir uns dabei an Normen. In Bezug auf uns selbst, befassen wir uns in weiten Teilen nur mit dem körperlichen Aspekt unseres Seins und übersehen so, ganz Wesentliches.

 

Doch gerade geht ein Rütteln durch die Welt, das die Möglichkeit hervorbringt unsere Strukturen zu hinterfragen und sie gegebenenfalls aufzubrechen. Und wieder dürfen wir uns angesprochen fühlen eine Entscheidung zu treffen. Welcher Spur werden wir folgen?

 

So weitermachen wie bisher?

 

Wir haben jetzt ein Ereignis, dass letztlich die ganze Menschheit beeinflusst und verbindet. Auch dies ist eine Situation die einen Wandel, eine Geburt vollziehen kann.  

 

Bist ist Du in den letzten Jahren nicht auch ganz vielen Menschen begegnet, die immer unzufriedener wurden. Die innerlich verkümmert sind, wie eine Pflanze, die sich nach Wasser und Luft sehnt. Alles immer schneller, effizienter. Innovationen und Neuerungen überschlugen sich und haben sehr oft ethische Regeln missachtet. Der Mensch selbst ist in vielen Bereichen selbst zur Ware geworden, um dies immer weiter aufrecht halten zu können. So ist auf der einen Seite viel Reichtum und darin doch auch größte innere Verarmung entstanden. Für Erde und Mensch. Ein oft verzweifeltes immer weiter Machen um bloß bestehen zu können, hat viele Menschen in Erschöpfungen und Nöte geführt. Auch viele Beziehungen sind daran zerbrochen, weil viele Menschen immer mehr dazu neigten sich im Außen zu Suchen und ihre eigene Mitte nicht mehr spüren konnten, weil es zu starken Ungleichgewichten zwischen Denken, Fühlen und Handeln gekommen ist.

Die innere, allzu oft unausgesprochene oder übersehene Sehnsucht nach Mensch Sein ist jedoch immer mehr gewachsen.

 

So eifern weiterhin eine große Anzahl an Menschen hilflos und unwissend nur den Äußerlichkeiten hinterher. Im neben der Arbeit verbleibenden privaten Bereich sind viele damit befasst, Besitztümer anzuhäufen um sich Befriedigungen zu erschaffen, die den inzwischen leerer gewordenen inneren Raum wieder zu füllen.

 

Diese Strukturen haben sich in den letzten Jahren verfestigt. Der Wohlstand mündete vielfach äußerlich in Luxus, und Überheblichkeit. Dies geschieht aber auch aus Selbstschutz und Mangel an Perspektiven, als Ersatz für das, was man in sich zu finden bisher noch nicht in der Lage war.

Wenn Du ehrlich zu Dir bist, erkennst Du, dass davon auf uns alle etwas zutrifft. Auch das ist voll menschlich und normal und soll nicht als Urteil gelten.

 

Doch darfst du es jetzt in deinen Bereichen erkennen und wahrscheinlich viel klarer sehen, als noch vor kurzer Zeit.

Wir haben der Natur die letzten Jahre zugemutet, dass sie sich schnell wandeln muss und sich unserem Verhalten anpasst. Wir erleben, jedoch, dass wir sie in sehr vielen Bereichen damit drastisch überfordern. Es sieht unter der Berücksichtigung dieser Zusammenhänge so aus, als möchte die Erde uns Menschen jedoch weiterhin erhalten bleiben, um uns als Entwicklungsmöglichkeit zu dienen. Als mute sie nun uns einen Wandel zu, der nur durch ein Umdenken unserer Lebensgewohnheiten zu erreichen ist. Für viele kommt das überraschend und sehr heftig. Es entstehen viele Fragezeichen und Irritationen. Das ist vollkommen verständlich und teilweise auch sehr tragisch und leidvoll.

 

In einer herausfordernden Situation oder gar Krise ist jedoch immer das volle Potenzial einer enormen Möglichkeit an Wachstum, Reife und Entwicklung enthalten. Ist der erste Schreck verdaut, werden die Dinge klarer und deutlicher.

 

Daher sendet uns jetzt diese Zeit folgenden Impuls:

Mensch werde bewusst !

Schaffe Frieden zu Deinem Gegenüber und zu Dir selbst.

Gehe in das Gefühl Deiner Angst und schaue das Dahinter.

Sei immer sorgsam im Umgang mit Dir, wertschätzend und liebevoll.

 

Erlaube Dir zu sein in all Deiner Menschlichkeit.

 

Was Du Fehler nennst, darf zu Deinem Erfahrungsschatz werden.

 

Genieße die Gefühle Deiner Freude, lebe sie, trau Dich, Dich zu zeigen, Dich verletzlich zu machen, Dich zu öffnen.

 

Probiere Neues aus, vielleicht Dinge bei denen Du bisher dachtest Andere könnten Dich dafür belächeln.

 

Freue Dich an der Natur.

 

Versuche das Herz in Dein Denken mit einzubeziehen.

 

Schütze Dich wenn nötig. 
Und grenze Dich entschlossen ab von Dingen, bei denen du bereits weißt, dass sie dir Dir schaden.

 

Sorge immer wieder für Momente der Stille.

 

Spüre in Dich hinein, fühle auch Deinen Körper.

 

Sei kreativ und entdecke Deinen vielfältigen schöpferischen Reichtum, ganz in Deiner Weise.

 

Es ist äußerst wertvoll, wenn Du es schaffst in ein Gefühl der Dankbarkeit, des Staunens, der Spontanität zu kommen.

 

Wenn Du weinst, weine, wenn Du lachst, lache,

 

Es ist wunderbar wenn Du Dich manchmal fühlst wie ein Kind, denn auch das hat Heimat in Dir.

Du bist so wie Du bist absolut gewollt und richtig, wer soll das Recht haben Dir dass ausreden zu dürfen?

 

Übernimm die Verantwortung für Dein Handeln, das macht Dich selbst bewusst.

 

Verneige Dich vor Dir, vor Deinem eigenen höheren Wesen, dass Dich weisheitsvoll führt, Dir nie Entscheidungen abnahm, dich frei lies und dennoch immer erkannt werden wollte.


Wir sind nun alle dazu eingeladen ganz Vieles neu für uns zu entdecken. Wir werden wieder mehr ins Fühlen kommen, ins Anteil nehmen, in eine neue Art der Wertschätzung. Ja, es geht um eine Bewusstwerdung für die Menschheit, die entsprechendes Handeln nach sich ziehen soll. Es erscheint Dir vielleicht noch wie ein Nadelöhr und dennoch steht so Vieles schon gerade vor Deiner Türe.

 

Ich wünsche Dir eine spannende, freudvolle, Erfahrungs- und Entdeckungsreise, die Dich täglich bereichert und Dich immer mehr zu Dir selbst führt. Lass Dich überraschen.

Dazu wünsche ich Dir ganz viel Mut, Kraft und Vertrauen. Wenn Du Dich für diesen Weg entscheidest, wird Dir all das zufließen, was genau Du dazu benötigst.

 

Ich möchte Euch auch dazu ermutigen in Versöhnung mit Eurer Vergangenheit zu kommen. Sicher gibt es jemand, dem du gerne etwas sagen möchtest. Was hat Dich bisher davon abgehalten? Sollte dieser Jemand Dich ablehnen oder gar nicht mehr da sein, sprich die Worte für Dich aus. Gehe ins Reine damit.   

 

Zweifel werden und dürfen sich immer wieder auftun. Auch das ist Teil des Weges. Wir Menschen entwickeln uns immer an Widerständen, die wir überwinden. Andere Widerstände werden sich auch als Trugbilder unseres Verstandes erweisen, wir dürfen sie dann als solche erkennen und loslassen.  

 

Ich bin sicher, wir werden in nächster Zeit ganz viele Ideen hervorbringen, wie wir diesen Weg gewinnbringend gestalten können. Gewinnbringend im Sinne von Ganz Werden.

 

Mögen die Knoten sich lösen und der Mensch zu seiner wahren Größe sich erheben. Entsprechend der allumfassenden Liebe, die uns immer trug, uns jetzt zur Seite steht und immer da sein wird. Nenne es Gott wenn Du möchtest, vielleicht hat es für Dich auch einen anderen Namen.

Es ist an der Zeit, aber es liegt an der freien Entscheidung eines jeden von Uns diesen Weg in diesem Sinne zu beschreiten. Jeder von seinem Ort aus, jeder nach seinen Möglichkeiten, jeder in seiner Weise.

 

So habe eine abenteuerliche Reise, Freue Dich.

Es ist der Weg zu Deiner Ganzheit im Einklang von Körper, Seele und Geist. Ein Weg zur Wahrheit in Einklang mit allen Wesen. Ein Weg zu Deiner eigenen Mitte.

 

Ich habe diesen Text in liebevollen Gedanken an alle Menschen geschrieben. So durfte mir Einiges zufließen, wofür ich sehr dankbar bin.

 

Widmen möchte ich dies in besonderem Maße, allen Menschen denen ich bisher begegnen durfte und die mich selbst einen Teil meines Weges begleitet haben.
Danke, Danke, Danke !

 

Danke an alle Geistigen Helfer, für Führung, Schutz, Inspiration.

 

Der Text ist bewusst freilassend und nicht an eine Konfession gebunden, er möchte Dir als Impuls gelten und zur Anregung des Dir Eigenen dienen. Du kannst diesen Text immer wieder lesen und wirst immer wieder etwas entdecken. Er ist sicher nicht vollständig, er weist in vielen Bereichen nur im Ansatz auf etwas hin. Und dennoch sprechen aus ihm sehr viele kraftvolle und heilsame Gedanken. Mache den Inhalt durch Dein Tun und Wirken innerhalb Deines Lebens vollständig. Gehe gerne auch spielerisch und kreativ damit um. Lass Dich inspirieren. Möglicherweise kommst Du auf Deinem Weg an Punkte, wo Du nicht weiter weißt, so gehe auf jemanden zu der Dir Helfer und Ratgeber sein kann.

 

Seien wir wieder aufrichtig, wahrhaftig und authentisch, dem wahren Wesen des Menschen entsprechend !!!


Copyright: Christoph Mahl/siehe Datenschutzerklärung

 

 

 

*********************************

 

 

-------------------------------------------------------------------------------

 


 





Mein Angebot:

Klangreisen & Klangmeditation

Klangschalenmassage

Obertonkonzerte

workshops

Vielfältige Möglichkeiten über Text und Sprache

(Thema in Aufbau und Entwicklung)

 

Musik und Klang in Beziehung zum Menschen

Musik, wie wir sie kennen, enthält mehrere Elemente:

Melodie, Rhythmus, Takt und den Klang (an sich).

Eine Melodie als Bild für den Lauf des Lebens. In ihr begegnen uns Höhen und Tiefen, Licht und Dunkelheit. Die Melodie möchte fließen, sich verändern, sich wiederfinden, neue  Zusammenhänge erschließen. Sie hat Wiedererkennungswert und schafft Raum für Neues. Sie spricht uns stark auf der Ebene des Fühlens an.

Der Rhythmus: Er schafft das belebende Element innerhalb einer Melodie, durchpulst sie, verdichtet sich, löst sich. Er ist sehr beweglich, bildet Strukturen aus. Er lebt in der geordneten Bewegung. Die Melodie beginnt durch ihn zu atmen. Er kann sich kraftvoll aufbauen, innehalten und sich wieder neu bilden. Das Element des Rhythmischen findet sich beim Menschen im gesamten Stoffwechsel, in der Atmung und im Pulsschlag. Also auf der Ebene wo Körperbewusstsein und Fühlen sich uns in ihrer Verbindung zeigen.

Der Takt: Er schafft eine gleichmäßige Struktur auf der sich Rhythmus und Melodie aufbauen können. Er bringt eine gewisse Strenge mit sich. Steht jedoch durch seine Klarheit und Ordnung für Zuverlässigkeit auf die sich bauen lässt. Er hat einen starken Bezug zum Zeitlichen und findet sich in unserem Alltagsbezug auch in Sekunde, Minute, Stunde, Tag und Nacht...

Der (reine) Klang: Er ist einfach da. Offenbahrt sich, ehrlich, offen und dirket. Er schenkt sich uns. Regt zum Lauschen an, eröffnet Welten. Durch seine Präsenz führt er uns in den Augenblick. Er hat Ewigkeitscharakter, war schon immer da und bleibt für alle Zeit. Er weckt Erinnerungen, kann uns Zugang zu inneren Bildern und Gefühlen schaffen. Zeitlos... klingt im Klang der Stille ...ewig.

Blicken wir in solchen Gedanken auf die Welt des Musikalischen, so bekommen wir eine Ahnung davon, wie tief uns diese Elemente ständig umgeben und durchdringen. Was sich in musikalischen Schwingungen durch den Ton ausdrückt, den wir hören können, ist z.B. auf einer anderen Schwingungsebene (Frequenzbereich) Licht und Farbe. Viele Menschen nehmen beim Musik-Hören bewusst Farben wahr.

Musik und Klang bieten ein reiches Spektrum für uns, je nachdem, wie bewusst wir unsere Aufmerksamkeit dabei lenken. Das Klangerlebnis ergibt sich aus dem Zusammenspiel unserer eigenen Gestimmtheit und der Art des Klanges. Ob nebenbei, als Wellnes oder Therapie, Musik und Klang können uns ganz vielfältig begegnen und zu tiefgreifenden Erfahrungen werden.

Dazu lade ich Dich herzlich ein.

 

Zum Klingen bringe ich:

Klangschalen, Gongs, Monochord, Didgeridoo, Indianerflöte, Trommel, Regenmacher und vieles Andere.

Auch meine eigene Stimme und das was sich durch sie ausdrücken möchte:

in Gesang (auch Oberton), Sprache, Geräusche...

__________________________________________________________________

Beschreibungen im Einzelnen

Die Klangschalenmassage

...sie bildet einen Raum, der Dir dazu dienen soll, entspannen und loslassen zu können. Sanfte Klänge und Schwingungen erreichen den Körper. Auch tiefere Ebenen können erreicht werden und so auch seelische Prozesse anregen. Je nach dem wo Du gerade "stehst" kann eine Klangmassage sehr individuell wirken. Meistens jedoch hinterlässt sie ein sanftes Lächeln.

Der Verlauf

Vor der Massage können wir gerne ein vorbereitendes Gespräch führen. Im Ideal entsteht eine Athmosphäre des Vertrauens, in der Du gut loslassen kannst. Die Massage findet in Bauch- und in Rückenlage statt. Im Verlauf werden mehrere Klangschalen auf den jederzeit bekleideten Körper gestellt. Durch das Anschlagen mit einem weichen Klöppel entstehen feine, aber deutlich fühlbare Schwingungen und ein Klangteppich der sich mehr und mehr aufbaut. Ich spiele die Klangschalen ruhig, so dass der Klang und die Schwingung durch die sich wiederholenden Klangfolgen Dich zu tiefer Entspannung führen können.

Der therapeutische Effekt der Klangarbeit kann aber weit tiefer reichen. Die Schwingungen der Klangschalen entfalten sich in den Körper. Feinste Vibrationen können auch tiefere Schichten in Bewegung bringen. Unser Körper ist zu einem großen Teil aus Wasser aufgebaut, so kann er leicht die feinen Bewegungen aufnehmen und weitergeben. Äußerlich kann man diesen Effekt sehr gut sichtbar machen, wenn man eine Klangschale mit Wasser füllt und sie dann anschlägt. Das Wasser beginnt zu "tanzen". Eine Klangmassage kann eine wunderbare Möglichkeit bieten, loszulassen und zu genießen und im "Nachklang" vitalisierend, klärend und aufbauend wirken.

Ein wunderbares Sprichwort sagt:

"Das Auge führt den Menschen in die Welt, das Ohr führt die Welt in den Menschen hinein."

Ein tieferes Körperbewusstsein und ein Gefühl des sich-gut-aufgehoben-Fühlens stellt sich häufig ein. Ich setze meine Klangschalen immer behutsam ein.

Was Klang und Schwingung bewirken können, bestimmst letztlich Du und wenn Du einmal nicht weiter möchtest, dann ist das völlig in Ordnung. Klangerlebnisse sind immer auch Entdeckungsreisen.

Eine Klangmassage kann also auch starke Gefühle auslösen, da unser Körperbewusstsein sich seiner Erfahrungen erinnert. Ein "Thema" kann uns dadurch bewusster werden und uns tief berühren. Durch die Schwingung können die entprechenden Körperstellen wieder angeregt werden, sodass dadurch auch positive Wirkungen auf seelischer Ebene geschehen können.

Für fast alle Menschen ist die Klangmassage eine sehr positives Erlebnis.

Von einer Klangmassage würde ich nur in Einzelfällen abraten und/oder diese nicht durchführen. (z.B. bei Menschen mit Herzschrittmachern oder in bestimmten Phasen einer Schwangerschaft)


Klangreise, Traumreise, Obertonkonzerte

Auf einer Klangreise hört Ihr verschiedenste Instrumente. Zentral setze ich hierbei den Gong (TamTam), Klangschalen, Monochord und Obertongesang ein. Die musikalische Vielfalt bereichert sich durch einen Feng-Gong, das Didgeridoo, Regenmacher und Anderes.

Die Klangreise bietet sehr individuelle Möglichkeiten. Sie wird allgemein als entspannend und ausgleichend, aber auch erweiternd erlebt. Wie der Name schon sagt ist es eine Reise. Farben, Bilder, Gefühle, Vibrationen, Wärme sind einige der erlebten Elemente, die mir im Anschluss von Teilnehmer/Innen häufig genannt werden. Für viele Menschen sehr berührend und immer auch ein Abenteuer. Ausgehend von einer angenehmen Athmosphäre im Raum, sollte es jedem möglich sein (ein wenig) loslassen zu können und eine gute Erfahrung für sich zu machen. (Siehe hierzu auch die Seite aktuelle Veranstaltungen)

Bei der Traumreise (für Kinder) erzähle ich eine Geschichte, die von vielfältigen Klängen ausgemalt und begleitet wird. So kann die Erzählung und das Thema zum Klangerlebnis erweitert werden und das Kind umfassender erreichen. Je nach Geschichte sind natürlich auch die Traumreisen unterschiedlich. Gerne wähle ich eine abenteuerliche Geschichte, die auch sinngebende Aspekte anspricht, wie z.B. Zusammenhalt, Teilen oder Freundschaft und darüber hinaus Freiraum für die eigenen Phantasiekräfte des Kindes bietet. Hier spreche ich vor allem die Altersgruppe von 5 bis 10 Jahren an. Instrumente können ähnlich denen der Klangreise sein, erweitert um Instrumente für Effekte. (z.B. Glöckchen oder Kieselsteine) 


Planetentöne (bei Klangschalen)

Als Klangschalen verwende ich überwiegend sogenannte Planetenschalen. Die Schalen wurden aus hunderten Schalen individuell ausgewählt. Ihre (Schwingungs-) Frequenz entspricht idealerweise den Planeten unseres Sonnensystems. Dies beruht auf Berechnungen von Hans Cousto. Im Internet findest Du zum Thema Planetentöne, und deren Wirkungen auf den Menschen, vielfältige Informationen.

Ich bin grundsätzlich nicht auf Planetentöne festgelegt. Sie waren und sind jedoch Ausgangspunkt für meine Arbeit mit Klangschalen. Meine Arbeit und Forschung mit Klängen und ihren Wirkungen entwickelt sich ständig weiter. Ich lasse mich gerne auf Neues ein. Es ist eine sehr spannende Entdeckungsreise, auch für mich.

---------

Preise:

Klangschalenmassage: Reine Klangzeit ca. 60 Minuten. Plane bitte 90 Minuten ein. Preis 40.- Euro.

Ich kann gerne auf individuelle Klangwünsche eingehen und z.B. einen Gong, das Didgeridoo oder das Singen mit einbeziehen.

---------

Du kannst mich auch für eine Klangreise, Traumreise oder ein Obertonkonzert buchen.

Klangreise: (Für Gruppen): Dauer ca. 60 Minuten, 100 Euro. (Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren)

Traumreise: (Für Kindergruppen zwischen dem 5. bis 10. Lebensjahr) Dauer ca. 40 Minuten, 70 Euro.

Obertonkonzert: Der Preis richtet sich nach Dauer und Anzahl der mitgebrachten Instrumente (ähnlich Klangreise)

Der Anfahrtsweg im Raum Blieskastel/Mandelbachtal ist hierin bereits berücksichtigt.


Auf Wunsch kann ich gerne auch einen Themen-Workshop für Dich oder eine Gruppe planen: z.B. Didgeridoo(spiel), Obertongesang oder Klangschalen.